Wetten-Bonus-Tipps.com

Wettbüros

  Gratis Wettguthaben

Wett-Tipps

> Bwin Bonus

 

WM 2010 Wetten


Wer wird Weltmeister 2010 - die besten Quoten

Weltmeister Wettquote Wettbüro
Spanien 5.00 Bet365
Brasilien 5.75 Expekt
Argentinien 8.00 Expekt
England 9.00 Bet365
Holland 11.00 Bet365
Deutschland 12.00 Bwin
Italien 15.00 Bwin
Frankreich 22.00 Interwetten
Portugal 30.00 Tipico
Elfenbeinküste 51.00 Sportingbet
Chile 67.00 Bet365
Serbien 67.00 Bet365
USA 81.00 Bet365
Mexiko 101.00 Sportingbet
Paraguay 101.00 Bet365
Ghana 101.00 Sportingbet
Kamerun 126.00 Bwin
Uruguay 151.00 Sportingbet
Nigeria 151.00 Bet365
Australien 151.00 Bwin
Dänemark 151.00 Expekt
Südafrika 151.00 Bet365
Griechenland 200.00 Tipico
Schweiz 201.00 Bet365
Südkorea 251.00 Sportingbet
Slowenien 501.00 Sportingbet
Slowakei 401.00 Tipico
Japan 601.00 Sportingbet
Algerien 701.00 Sportingbet
Honduras 2000.00 Tipico
Nordkorea 2001.00 Sportingbet
Neuseeland 3001.00 Expekt

WM 2010: Favoritensuche WM 2010 Fussball Wetten mit Bwin Bonus
     
Die WM 2010 in Südafrika steht unmittelbar bevor. Die großen Fußballturniere mobilisieren nicht nur Fans, sondern auch Zocker. Gerade zur Weltmeisterschaft lässt sich noch der ein oder andere Wettbonus abstauben. Stellt sich die Frage: Auf wen setzen? Der deutschen Elf ist eine Platzierung unter den besten vier Mannschaften des Turniers zuzutrauen, zum engsten Favoritenkreis sind bei dieser WM aber in erster Linie Spanien, Brasilien sowie die Niederlande zu zählen.

Wetten auf die Topfavoriten

Nicht nur die Buchmacher, auch Fußballexperten schätzen Spanien als den Topfavoriten der WM 2010 ein. Der amtierende Europameister hat eine beeindruckende Qualifikation gespielt. Ohne Niederlage oder Unentschieden, mit fast 3 erzielten Toren im Schnitt und insgesamt gerade einmal 5 Gegentreffern spielte sich die Mannschaft um Trainer Del Bosque quasi mühelos nach Südafrika. Und das in einer Gruppe, die mit Bosnien-Herzegowina, der Türkei und Belgien sicher nicht zu den schlechtesten gehörte. Die Spanier sind kombinationssicher, eingespielt und Starstürmer Fernando Torres ist rechtzeitig genesen. In einem Vorbereitungsspiel wurde Polen kürzlich eindrucksvoll mit 6:0 abgeschossen. Allerdings: Schon im Achtelfinale wartet ein Team aus der Todesgruppe G.

In jener Gruppe G muss sich ein weiterer Favorit auf dem Titel durchsetzen: Brasilien. Carlos Dunga hat die Elf nach zuvor durchwachsenen Jahren wieder stabilisiert. Die südamerikanische Qualifikationsrunde schloss Brasilien als Tabellenerster ab. Dunga verzichtet auf große Namen und setzt stattdessen auf Disziplin. Folge: Ein ehemaliger Superstar wie Ronaldinho fährt gar nicht erst mit nach Südafrika. Was bei all den den feinen Technikern oftmals untergeht, die Brasilianer bei dieser WM allerdings besonders stark macht: Mit Julio Cesar von Inter Mailand haben die Südamerikaner auch einen herausragenden Torhüter. Trotz der schwierigen Gruppe mit Portugal, der Elfenbeinküste und Nordkorea sind Wetten auf Brasilien sicher aussichtsreich.

Genau wie Spanien spielten auch die Niederlande eine eindrucksvolle Qualifikation. 8 Siege in 8 Spielen, dazu mickrige 2 Gegentreffer sprechen eine deutliche Sprache. Defensiv gehört die Mannschaft um Trainer van Marwijk zu den besten der WM 2010. Viele Spiele konnten jedoch nur knapp gewonnen werden, sodass viel davon abhängen wird, ob es der Elf gelingt, offensiv ins Rollen zu kommen. Gerade deshalb ist es wichtig für die Niederlande, dass Arjen Robben rechtzeitig fit wird und zu seiner überragenden Form findet.

Deutschland im Finale?

Nach vielen Ausfällen fest eingeplanter Spieler hat sich die deutsche Mannschaft erstaunlich schnell gefunden und in den letzten Vorbereitungsspiel weitgehend überzeugt. Beobachter loben das extrem hohe Trainingsniveau, zudem soll der mannschaftliche Zusammenhalt stärker sein als bei den letzten Turnieren. Dazu kommt großes Selbstvertrauen aus dem Bayernblock. Das Potenzial für das Finale ist vorhanden, trotzdem bleibt abzuwarten, inwieweit gerade die jungen Spieler dem Druck gewachsen sind.

Mit wem ist sonst zu rechnen? Vor allem mit England, das mit nur einer Niederlage in der Qualifikation überzeugt hat. Unter Trainerfuchs Capello hat sich das englische Spiel zweifellos weiterentwickelt, aber dass unmittelbar vor dem Turnier noch nicht feststeht, wer das Tor der Three Lions hütet, unterstreicht das chronische Torwartproblem der Engländer. Hinzu kommt der Ausfall von Kapitän und Abwehrchef Rio Ferdinand. Wayne Rooney dagegen hat eine sensationelle Spielzeit hinter sich, fraglich ist aber, ob er sein Temperament zügeln kann. Es sei daran erinnert, dass er bei der letzten WM gegen Portugal nach einer Tätlichkeit vom Platz geflogen ist. Damals war im Viertelfinale Schluss.

Auch Portugal sollte nicht unterschätzt werden. Superstar Cristiano Ronaldo ist immer für ein entscheidendes Tor gut. Dafür fehlt mit Nani ein wichtiger Spieler, zudem hatte das Team schon große Schwierigkeiten in der Qualifikation – das Ticket für Südafrika wurde erst in der Relegation gelöst. Für den Weltmeistertitel fehlt Portugal aber vor allem ein Torhüter von internationaler Klasse. Wer Wetten auf ein frühes Vorrundenaus abschließt, geht auf Risiko, könnte aber richtig liegen. Denn schließlich sind die Portugiesen in der Hammergruppe G.

Argentinien um Superstar Messi gilt auf dem Papier sicher als heißer Titelanwärter. Aber: Die Mannschaft hatte bereits in der Qualifikation enorme Probleme, wäre um ein Haar in den Play-Offs gelandet. Erst am letzten Spieltag gelang die direkte Qualifikation. Coach Maradona überzeugt in Sachen Exzentrik, als Trainer muss er sich nach wie vor beweisen. Ob es für ein großes Turnier reicht, ist zweifelhaft.

Italien als amtierender Weltmeister zählt natürlich auch zum erweiterten Favoritenkreis, hat in den letzten Jahren aber zu selten spielerisch überzeugt. Ähnliches gilt für Frankreich. Trainer Domenech steht stark in der Kritik, sein Nachfolger für die Zeit nach der WM 2010 schon fest. Bei der letzten EM schieden die Franzosen unter seiner Führung mit gerade einmal einem Punkt und einem Tor als Vorrundenletzter aus. Trotz starker Einzelspieler wie Ribéry wird es schwer. Denn die Vorrundengegner Südafrika, Uruguay und Mexiko sind keinesfalls zu unterschätzen. Wetten auf ein frühes Aus könnten sich lohnen.

Wettbonus auf einen Geheimfavoriten setzen

Was bleibt sind einige wenige Geheimfavoriten. Dazu könnte die Elfenbeinküste gehören, so sie denn die schwierige Gruppe G übersteht. Sollte ihnen dieser Coup gelingen, ist alles drin. Vieles wird aber davon abhängen, ob Superstar Drogba spielen kann

Wer vielleicht gerade einen WM Bonus kassiert hat, sollte diesen vielleicht auch auf zwei südamerikanische Team abseits der üblichen Verdächtigen setzen. Paraguay landete in der Qualifikation nur einen Punkt hinter Brasilien und hat in der ohnehin schon starken Offensive mit dem kürzlich eingebürgerten Lucas Barrios noch mehr Möglichkeiten. Auch Chile wusste in der Qualifikation mit einer jungen Mannschaft zu überzeugen. Die Mannschaft um den aus der Bundesliga bekannten Arturo Vidal hat defensiv Schwächen, verfügt aber über eine außergewöhnlich starke Offensive. Beide sind für Überraschungen gut.

 

 

 

1. Sportingbet 50€
2. Bet365 100€
3. Betsson 50€+50€ 
4. Expekt 100€
5. Bwin 30€
6. Unibet 30€
7. Bet-at-home 22€
8. Interwetten 150€
9. 888 Sport 70€
10. Tipico 100€

Buchmacher
Wettbüros im Test
Wettbörsen
Wettbonus
Wett-Tipps
Wettstrategien
Wett-Info
Wett-Lexikon
Livestreams
Livescore
Supertoto
Wett-Bücher
Links
Kontakt

Update: Juni 2010